Geschäft

Franz Achatz                                                                    von Montag - Samstag von 03:00 Uhr - 12:00 Uhr geöffnet
Regener Straße 31
94253 Bischofsmais
Tel./Fax.: 09920/1643
Mobil: 0160/5645858
Privat: 09920/8200




Zeitungsartikel von Hannes Lehner vom 10. September 2014 über Franz Achatz und seine weltweit bekannten Lebkuchen.





Is´ denn scho´ Weihnachten?
Die Lebkuchen-Saison beginnt

Franz Achatz hat mit
Produktion seines
globalen Gourmet-
Hits begonnen



Bischofsmais. Lebkuchen ge-
hören
zur Weihnachtszeit wie
Lametta auf den Christbaum.
Wer in die süßen Lebzelten
beißt, muss zwangsläufig an
Nürnberg mit seiner Jahrhunder-
telangen Lebkuchentradition
denken. Doch bei einem kom-
men die berühmten Honigku-
chen der Frankenmetropole
gar nicht so gut weg. "Die Nürn-
berger haben doch nichts
gscheits!", urteilt Franz Achatz
aus Hochbruck bei Bischofs-
mais.
Der Konditormeister muss
wissen, was einen guten Leb-
kuchen ausmacht. Immerhin
soll es bei ihm die besten
Lebkuchen der Welt geben.
Das bescheinigte ihm zumin-
dest der Chefeinkäufer des
Münchner Feinkostimper-
iums Käfer.
Während der Altweibersom-
mer derzeit doch noch für
angenehmere Temperaturen sorgt,
steckt der Konditormeister, der
sein Handwerk bei Krönner in
Straubing lernte, schon voll im
Weihnachtsgeschäft. Bei ihm
hat schon jetzt die diesjährige
Lebkuchenproduktion begonnen.
"Wegen der vielen Bestellungen,
musste ich heuer schon Anfang
September anfangen", berichtet
Achatz. Aus dem Tante Emma
Bäcker Ladl in der scharfen
Kurve von Hochbruck beliefert
der Konditormeister Kunden aus
aller Welt mit seinem globalem
Gourmet-Hit. "Wir verschicken
Skandinavien, in die Schweiz,
nach Vancouver oder in den
Vatikan. Und natürlich auch
nach Nürnberg." Zu seinen
Kunden gehören neben dem
bayrischen Landtag oder Feinkost
Käfer auch Papst Bruder Georg
Ratzinger. Sogar eine Dame
aus Dubai hat sich bei ihm ge-
meldet. "Ich sollte Schaubacken
in einem Einkaufscenter".

 
Die Wüstenblume hatte Pech,
ausgerechnet in der Lebku-
chensaison anzufragen. "Ich
hatte keine Zeit", schlug
Achatz das Angebot aus.
Egal ob klassischer Elisen-
lebkuchen, Bayerwald-Leb-
kuchen mit Nüssen, Ho-
lunder und Brombeere-Leb-
kuchen oder der exotische
Karibik-Lebkuchen mit
selbstgemachter Mirabell-
marmelade aus dem heim-
ischen Obstgarten, beim
Achatz Franz kommt jeder
Gourmetgaumen auf seine
Kosten. Selbst Schüler des
weltberühmten franzö-
sischen Sternekochs Paul
Bocuse klopften bereits an
seine Backstube im
kleinen Hochbruck. Ihr
Testurteil: Magnifique!

 

































Hier die Preisliste der Backstube:


Sortiment Lebkuchen / 8 Sorten por Leb./Stck. 1,50 €

Bayerwald Schokoladenglasur
Haselnussglasur
weiße Schokoladenglasur
mit roter
Mirabelle
     
Elisen Schokoladenglasur
Fondantglasur
mit gelber
Bergmirabelle
     
Karibik weiße Schokoglasur
Kokosflocken
Ananaskonf.
     
Holunder weiße Schokoglasur Holunderkonfitüre
     
Brombeere weiße Schokoglasur Brombeerkonfitüre


4 Stück in weihnachtlicher Teelichtdose 9,80 €
4 Stück in weihnachtlicher Schneedose 9,80 €
5 Stück im Zellophanbeutel 7,50 €
   
Früchtebrot (350 g) 4,50 €
Zimtsterne (200 g) im Zellophanbeutel 4,20 €
Weihnachtsplätzchen gem. (250 g) im Beutel 5,50 €


Sortiment Brot

Bauernbrot 500 g / 1,80 € 1 kg / 3€
Natursauerteigbrot 500 g / 1,80 € 1 kg / 3€
Finnenbrot 500 g / 1,80 € 1 kg / 3€
Dinkelbrot 500 g / 1,80 € 1 kg / 3€
Dinkelbrot mit Sonnenblumenkernen 500 g / 1,80 € 1 kg / 3€
Dinkelbrot mit Kürbiskernen 500 g / 1,80 € 1 kg / 3€
     
Schrotbrot im Zellglas gebacken   3 kg / 15€
Schrotbrot in Kastenform   1250 g / 5€


Sortiment Brötchen

Brötchen 0,25 €
Brötchen doppelt 0,50 €
Formbrötchen mit Feinschrot 0,50 €
Formbrötchen mit Sesam 0,50 €
Formbrötchen mit Mohn 0,50 €
Formbrötchen mit Sonnenblumenkernen 0,50 €
   
Salzschuberl 0,50 €
Zöpfl 0,50 €
Breze 0,50 €
Brezenstange 0,50 €


Sortiment Vollkornbrötchen

Vollkornstange mit Feinschrot 0,50 €
Vollkornbrötchen mit Haferflocken 0,50 €
Vollkornbrötchen mit Kürbiskernen 0,50 €
Vollkornbrötchen mit Sonnenblumenkernen 0,50 €

Unsere Backwaren werden traditionell verarbeitet und ohne Konservierungsstoffe gebacken!



Schrotbrot

  • Abnehmen ohne weniger zu Essen
  • Stoffwechsel regelnd
  • Verdauungsanregend
  • Hält Zucker und Colesterin konstant


Lebkuchen


Lebkuchen-Saison startet


80 Niederbayrische Betriebe verkaufen rund 600 000 Stück




Passau/Regen Die Weihnachtszeit beginnt für Konditoren in Bayern schon im Herbst. Die Nachfrage nach Lebkuchen ist bereits Wochen vor dem Advent groß. 600000 Lebkuchen werden laut der bayerischen Konditoreninnung allein in Niederbayern im Jahr verkauft - und das bedeutet viel Arbeit für die heimischen Bäckereien und Konditoreien. Etwa 80 Betriebe gibt es in Niederbayern, Filialen noch nicht mitgezählt. "Alle stellen Lebkuchen her", erklärt die Konditoreninnung. Auch in kleinen Konditoreien und Bäckereien gehen jetzt die Lebkuchen über die Theke, etliche Bäcker- und Konditorenmeister setzen noch auf  "echte" Handarbeit und eigene Rezepte. Franz Achatz Konditorenmeister aus Hochbruck in der Gemeinde Bischofsmais (Lkr. Regen), ist einer davon. Er verzichtet auf Stabilisatoren, Geschmacksverstärker, künstliche Aromen und Co. Die Mandeln röstet er im eigenen Backofen. Verziert werden seine Lebkuchen mit "echter" Schokolade statt mit einer Glasur  aus der Tüte. Franz Achatz erfindet Lebkuchen mit Mirabellenmarmelade, Holunder-Gelee oder Bayerwald-Lebkuchen. Er verkaufte seine Lebkuchen schon an Feinkost Käfer oder den Landtag, schickt sie in die Schweiz, nach Skandinavien und England. Bald können die Konditoreien ihre Lebkuchen wieder offiziell bewerten lassen: Mitte Oktober bietet die Konditoreninnung Bayern, heuer bereits zum 19. Mal, eine Qualitätsprüfung für Elisenlebkuchen an.